CAD Flankenkorrekturen

Korrekturen um die Flanke genau zu definieren

Die Flankenkorrekturen (Breitenballigkeit, Höhenballigkeit, Kopfrücknahme, Fußrücknahme) sind ein wichtiges Thema wenn man über die Zahnradherstellung spricht. Zum einen nehmen sie Einfluss auf die Geräuschbildung während des Laufverhaltens eines Zahnradpaares und zum anderen können sie ein Kräfteungleichgewicht kompensieren.

 

Flankenkorrekturen: (Breitenballigkeit, Höhenballigkeit, Kopfrücknahme, Fußrücknahme)
Tabelle mit beidseitigen Flankenkorrekturen: Breitenballigkeit, Höhenballigkeit, Kopf- und Fußrücknahme

 

Verzahnungen basieren auf typenspezifischen Auslegungsparametern, die unterschiedlichen Normen genügen. Dazu kommt eine Vielzahl von möglichen Korrekturen der Zahnflanke. EUKLID GearCAM erlaubt die einfache Eingabe der Daten und speichert diese in einer Art, die ohne jegliche Genauigkeitsverluste die Basis für alle zukünftigen Aufgaben bildet. Für die Überprüfung der Eingaben, steht Ihnen unter anderem die Simulation zur Verfügung.

 

Eingabemasken der Flankenkorrekturen

Simulation Zahnrad: Detail mit Flankenkorrekturen
Simulation Zahnrad: Detail mit Flankenkorrekturen

Durch die bedienerfreundlichen Eingabemasken fällt es selbst einem Neuling leicht, sich zurechtzufinden, auch wenn Flankenkorrekturen ein sehr komplexes Thema sind. Durch die Eingabe über die Masken kann jede Flanke, ob treibend oder getrieben, einzeln nach den eigenen Angaben angepasst werden.

 

Ebenso ist es möglich bei einem doppel-schräg-verzahnten oder einem pfeilverzahnten Zahnrad die Seiten individuell anzupassen. Es steht Ihnen auch offen so viele Korrekturen wie gewünscht hintereinander anzulegen. Die Korrekturen werden Eins zu Eins auf die Evolvente übertragen und können mit Hilfe der Simulation oder wie im nebenstehenden Bild, durch Kontrolle der Kontaktflächen, überprüft werden.

Zum Vergrößern Bild anklicken. Die Eingabemasken beim pfeilverzahnten Zahnrad erlauben vielfältige Flankenkorrekturen.